Sonntag, 15. Mai 2016

Buffy Binge Watching


"Testosteron ist gnadenlos, es verwandelt alle Männer in Idioten!" ~ Rupert Giles

Mir ist aufgefallen, dass ich bei Buffy immer die erste Staffel verpasst habe. Ich hole das mal nach. Tolle Serie, auch noch nach ... fast 20 Jahren. *hust*

Freitag, 6. Mai 2016

Bauarbeiten...


Ich baue ein Haus! Naja, für meine Pflanzen, aber irgendwo muss man ja anfangen.

  

Das Fundament hab ich letzte Woche zusammengebaut und einbetoniert.




Das war gestern abend. Heute habe ich schon weiter ausgerichtet und Löcher gebohrt, um den unteren Rahmen mit dem Fundament zu verbinden. Dabei hats dann auch Schrauben geregnet, weil durch das Gerackel sich ein paar Schrauben verabschiedet hatten, die noch nicht richtig festgezogen waren. Nachher muss ich dann alles ausrichten und festziehen, Tür und Fenster einbauen und Verglasen.

Donnerstag, 5. Mai 2016

"I have a bad feeling about this."


Ich habe den neuen Star-Wars-Film am Star-Wars-Tag geguckt! :-D Das war zwar eher Zufall, ich bin schlicht vorher nicht dazu gekommen. Aber ein witziger Zufall und schön einen würdigen Nachfolger zu sehen. Mehr klassischer Star Wars ging gar nicht, glaube ich. Was mir wirklich gefallen hat, war, dass der Film vom Design her wunderbar zu den ersten Filmen passte und trotzdem von den heutigen filmischen Möglichkeiten Gebrauch gemacht hat. Er war nicht so glattgeleckt wie Episoden 1 und 2 (3 hatte sich dann ja auch schon wieder etwas angenähert), besonders was die Raumschiffe angeht, aber auch dieses Planetenlaserdingsda. (Nen Todesstern muss man natürlich auch erstmal toppen.) Und klar hat sich Abrams an vielen klassischen Erzählelementen der ersten Filme bedient. Aber es wäre ein schlechter Film an sich gewesen, hätte er es nicht getan, denn lässt man die klassischen Elemente weg, was bleibt dann noch zu erzählen? Vater-Sohn-Konflikt, der Kampf Gut gegen Böse, exotische Locations, Coming-of-Age-Story - daraus sind viele gute Filme und Serien gemacht. Und allein der Moment, in dem Han Solo die Macht erklärt, war so ein toller Wink an den ersten Film, wo Ben Kenobi Luke und Han in genau demselben Raum dasselbe erklärt. Mein einziges Manko war, dass ich gestern furchtbar müde war und deswegen vielleicht etwas unaufmerksam. Aber als Han Solo auf die Brücke gegangen ist, war ich dann wieder hellwach. Mich hatte wer verspoilert, deswegen wusste ich, was kam. Es war wenigstens ein würdiges Ende, und eines, das die Geschichte voran bringt. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Wenn Abrams Filmreihen neu aufsetzt, knüpft er ja oft erstmal an Bekanntes an und variiert ein bisschen und dann kommt Neues mit nem Twist.

Und an alle, die Game of Thrones schauen und nicht bei Sky oder Amazon einkaufen gehen: Ich frage mich, wie ihr unverspoilert überleben wollt, bis die sechste Staffel im Fernsehen läuft. Da muss man ja inzwischen schon fast unter nem Stein leben, um Dinge nicht mitzubekommen. Ich würds gar nicht aushalten.

Freitag, 22. April 2016

Ich kann richtig gut...


... Faxgeräte anrufen! :-D

Freitag, 15. April 2016

Oh, the drama!


Meine Mutter erzählte mir gerade von ihrem aktuellen Beziehungsabschlussdrama und ich muss mich unwillkürlich fragen: Sollte das nicht andersherum sein? Also, dass ich ihr von meinen Dramen erzähle? Ich meine, nicht das es mich stört, es ist nur so ... früher war meine Mutter Emily von den Gilmore Girls. Ist sie jetzt Lorelai? Babette? Miss Patty? Oh, den Vergleich sollte ich nach der strikten Diät lieber nicht äußern.

Ich durfte auch gerade die Zuschriften auf die neueste Kontaktanzeige lesen - beim letzten Mal wusste ich nichtmal, dass es eine gab, da wurden wir irgendwann vorgestellt. Nur wie erklärt sie das eigentlich meiner Oma, wenn sie bei der nächsten Feier mit nem neuen Mann aufkreuzt? Und das schlimmste: Ich kann keinem davon erzählen, weil das soll ja wieder alles keiner wissen!!! Muss ich alles für mich behalten bzw. in die Anonymität des Internets plaudern. Aber meine Mutter - die macht ihrem Ex das Leben schön madig. Da kann man Brücken brennen sehen. Mit soviel Gnatzigkeit hat der Gute wohl wirklich nicht gerechnet. Wie war das mit dem Hass mit der Glut von tausend Sonnen... Aber ich finde das Ganze doch enorm faszinierend und witzig. So ähnlich muss das sein, wenn man nen Teenager daheim hat.

Sonntag, 21. Februar 2016

Science Fiction ist toll!


Erstens: Interstellar ist ja ein grandioser Film mit grandioser Musik. Getoppt wird das ganze dann noch vom Soundtrack-Album, das, wenn man es aufklappt, als Sternkarte daherkommt. :-D Ich kann kaum erwarten, bis mal wieder sternklarer Himmel ist.

Zweitens: The Martian ist noch so ein toller Film,  nicht nur weil toll gespielt, wunderbare Geschichte usw., sondern weil der Film so wunderbar nerdig ist. Ich hab mich ja gewundert, warum der in der Kategorie Musical/Comedy lief bei den Golden Globes, aber ich bin vor Lachen fast aus dem Sessel gefallen bei der Lord-of-the-Rings-Szene. :-D

Samstag, 9. Januar 2016

Cat content

Wenn man der Katze versucht das Auge aufzuhalten und Tropfen hineinzutun und die Katze zusammenzuckt, wenn's tropft, hat man getroffen, oder? Und wenn die Katze sich hinterher noch streicheln lässt und einen nicht komplett ignoriert, kann man hoffen, dass sie einen nicht hinterrücks meuchelt, wenn man das nächste Mal ihre Waschküche betritt, richtig?

Hintergrund: Katzi hat Bindehautentzündung und kriegt das Auge nicht auf. Wir waren gestern beim Tierarzt, der das Auge betäubt hat, (Katze schnurrte noch), nochmal betäubt hat (Katze fragte sich, das was jetzt soll, und legte schonmal vorsorglich Ohren an), nochmal betäubt hat (Katze wollte im Rückwärtsgang in die Transportbox zurück), Farbe reingeträufelt hat (Katze fing langsam an zu knurren), Augentropfen reingetan hat (der Schwanz zuckte schon sehr bedrohlich), das dritte Augenlid mit der Pinzette vorgezogen hat (Katze hatte Widerstand für zwecklos befunden und aufgegeben) und mir dann noch die Anwendung der Augentropfen erklärte (Katze ließ alles verzweifelt über sich ergehen). Nach diesem spaßigen Erlebnis durfte die Gute noch ein bisschen im Wohnzimmer verschnaufen und heute morgen kamen dann die Augentropfen, die man eigentlich 4-6 Mal beim Menschen anwenden soll, von der der Tierarzt aber meinte, zweimal reicht, es ist schon ein Wunder, wenn die Katze das über sich ergehen lässt. Ich bin gespannt, ob die Katze mich Ende der nächsten Woche noch mag. Und ob sie dann aus beiden Augen gucken kann. (Okay, im Moment sitzt sie auf dem Sessel und beide Augen sind erstmal zu.)

Ansonsten darf ich mir noch einmal extremstes Gemecker während zwei Minuten Autofahrt anhören, wenns wieder zum Tierarzt geht.