Montag, 17. März 2008

Die Freuden des Internets

An manchen Tagen komm ich mir wirklich schizophrener vor als an anderen. Kann auch daran liegen, dass Montag ist.

Vor ein paar Tagen hat mir M. gesagt, dass ich relativ verschlossen bin, und man zwar oft merkt, wann man mich in Ruhe lassen sollte, aber meistens nicht weiß, warum, weil ich nicht mit der Sprache rausrücke. Heute hat mir jemand gesagt, ich würde mein Leben im Internet breittreten, angesichts der Menge der Blogeinträge und Posts im Forum, und der Tatsache, dass ich nicht übers Wetter blogge.

Da sieht man mal, wie die Wahrnehmung auseinander geht. Ich hatte bisher den Eindruck, dass mir ins Gesicht geschrieben steht, wies mir geht, und dass die Massen an schriftlichen Spuren, die ich im Internet hinterlasse kaum über das Niveau eines Statements übers Wetter übersteigt. Sieht man doch schon an den Labels hier, und den bevorzugten Threads drüben.

Der Vorteil des Internets ist allerdings, dass ich die kleinen Belanglosigkeiten des Alltags mal aussprechen kann, ohne meine Umwelt zu nerven. Wen's im Internet nicht interessiert, der macht die Seite zu oder scrollt drüber. Ein Feature, dass ich mir für diverse Menschen im Alltag wünschen würde.

BTW: 2000 Wörter bis zum Ende der Hausarbeit, Romeo + Juliet im Schnelldurchlauf geguckt, Gliederung des Unterabschnitt gebastelt. Kaffee und auf gehts.

5 Kommentare:

amanda james hat gesagt…

ich mag deinen blog.so weiß ich immer,wies dir geht.man kann ja nicht immer soviel telefonieren wie man möchte.und, ich hatte mich schon gefragt,wann ich endlich lese,was du so machst*ggg*ich find das mit dem bloggen gut-hab das ja von dir übernommen.jajaja

Purslane hat gesagt…

*gg* Ich mag mein Blog auch. Und ich blogge auch unheimlich gerne, eben weil alles, was so in meinem Kopf rummäandert, hier stehen kann und niemanden nervt. Ich bin so viel weniger anstrengend für meine Umwelt. Obwohl ich dir dadurch öfter mal Sachen erzähle, die du schon weißt.

Und im Moment schreib ich immer noch Hausarbeit. Ich glaube, das werde ich auch noch den Rest des Abends über tun.

amanda james hat gesagt…

ach maus, mich stört das nicht*g*ist bei mir ja nicht anders*lol*nehmen uns da nicht viel.erhol dich gut.und laß dich durchfüttern!!!

darciana hat gesagt…

Also unter "das Leben im Internet breittreten" verstehe ich etwas ganz anderes. Du gibst ja keine intimen Details preis (Auftritt: Single-Thread, da standen mit schon mehr als einmal die Haare zu Berge), sondern bloggst über den Alltag (im Positiven wie auch im Negativen, durch die WG wohl leider vor allem letzteres *g*), Fandoms, andere Kleinigkeiten. Ganz ehrlich, ein Blog, in dem man nicht etwas über dessen Besitzer erfährt das über das Wetter in Berlin hinausgeht, der würde mich zu Tode langweilen. Also mach bloß weiter so. Es geht nichts über eine kunterbunte Mischung.

Purslane hat gesagt…

Danke, Darciana. Irgendwie hat dieser Kommentar da gestern mehr Eindruck hinterlassen, als er sollte. Zumal es sich aus etwas sehr Harmlosem ergab, das ich einfach nur interessant fand. :durchgeknallt: Schließlich fühle ich mich wohl mit dem, was ich preisgebe, da sollte ich mir sowas nicht zu Herzen nehmen. Und eben, wen interessiert schon jeden Tag das Wetter? *gg*