Montag, 17. November 2008

*schubs*

636 Seiten in drei Tagen. Samstag morgen um drei war ich fertig. Ich muss das mit dem Schluss der Bücher mal besser timen; ab 150 Seiten vor Schluss kann ich das Buch nämlich nicht mehr beiseite packen, sondern muss fertiglesen. Was dazu führte, dass ich völlig verschlafen am Sonntag bei der Arbeit erschien. Egal. Buch 5 wird inzwischen gelesen, zum Frühstück, zum Mittag, und abends ab acht oder so. Das Fernsehen gibt eh nichts her, und der Film in meinem Kopf, der beim Lesen abläuft, ist eh viel besser. Und ich habe lange nicht mehr für eine Buchfigur so gefangirlt.