Mittwoch, 31. Dezember 2008

Bluescreen of Doom

Mein Rechner dachte sich heute, mich mal mit einem Bluescreen of Doom begrüßen zu müssen. Äh... das wär jetzt wirklich nicht nötig gewesen. Nunja, andererseits lernt man so einige Weisheiten fürs Leben:

1. Es reicht nicht ständig zu sagen "Du müsstest mal deine Daten archivieren." Nunja. Jetzt habe ich eine vollkommen leere Festplatte, auf die ich neuen Kram sammeln kann. (Meine schöne Icon-Sammlung. *sniff*)
2. Wenn Windows 40 Minuten sagt, meint es drei Stunden. Kann man schonmal verwechseln.
3. Windows gibt dem Wort Recovery neue Bedeutung! Man stellt nicht wieder her, man macht einfach neu. Naja, auch eine Art wiederherstellen.

Nunja. Irgendwas hustet hier noch ein bisschen, hab ich den Eindruck. Und ich bin mir nicht sicher, dass mein altes "Ich brauche ewig um mich herunterzufahren"-Problem gelöst ist. Aber ich werde mal weiter einrichten und auf das beste hoffen. Zumindest für zwei bis vier Uni-Sachen brauch ich einfach den Rechner. Aber falls ihr nichts mehr von mir hört: der Rechner ist Schuld und wir sehen uns nächsten Freitag, wenn ich wieder am Laptop in der Heimat sitze. Also: einen guten Rutsch ins neue Jahr. Nur für den Fall der Fälle.

Und wieso scrollt das hier so seltsam?

Montag, 29. Dezember 2008

Spelunking!

Während ich Christian Bale und Gary Oldman in Batman Begins bewundere, kann ich ja mal auch ein Lebenszeichen von mir geben. Mit Bloggen wurde über Weihnachten leider nichts, irgendwie hatte ich ständig was anderes zu tun. Mit dem Hund spazieren gehen. Weihnachtsbäume schmücken. Mit den Nachbarn Karten spielen. Meine wundervolle Weihnachtpause ist leider morgen schon wieder vorbei und ich überlege so ein bisschen, wie ich Silvester verbringe.

Ich habe definitiv keine Lust am Potsdamer Platz im Qualm zu stehen und mit Menschen anzustoßen, die ich kaum mag. Daher hoffe ich, dass sämtliche meiner Mitbewohner ausgeflogen sind, ich in Ruhe nach der Arbeit nach Haus gehen kann und mit mir allein und meinen Gedanken ins neue Jahr starten kann. Und mir vom vierten Stock aus das Mordsfeuerwerk ansehen kann. *gg* Es ist auch eine sehr bewusste Entscheidung den Jahreswechsel allein verbringen zu wollen. Also bitte kein falsches Mitleid. ;)

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Treffen sich zwei Parallelen.

Sagt die eine zur anderen: "Na endlich!"

Äh ja. Heute war Tag der Kalauer im Theater, allerdings hab ich gelacht wie sonstwas, was wohl so einiges über meinen momentanen Geisteszustand aussagt.

Übrigens könnte ich mal wieder House gucken, wenn ich denn mal wieder sowas ähnliches wie Zeit hätte. Also ab Sonntag. Vielleicht. Da werden die Tage wieder länger. Und es ist Weihnachtsurlaub. Und die Tage werden wieder länger.

Und noch ein Witz zum Abschluss: Warum können Seeräuber nicht richtig im Kreis navigieren?

Weil sie PiRaten.

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Wie dumm von mir.

Dieser Tag hatte doch wirklich mal wieder alles, von hellem Entzücken über die Schokolade, die Vianne mir geschickt hat, über die Findung eines Themas für meine Hausarbeit im Vorbeigehen, bis zum Verlust des letzten bisschen Glaubens, den ich noch in die Menschheit hatte. Naja, zumindest kann ich mich mit der Schokolade trösten. Aber was gibts da schon zu sagen. War auch dumm von mir anzunehmen. Warum sollte es auch einmal anders sein.

Samstag, 6. Dezember 2008

'Hab ich noch was im Ofen?'

Da lese ich gerade bei Vianne im Blog, dass ihre Cranberrymakronen 50 Minuten in den Ofen müssen, und mir fällt spontan ein, dass mein letztes Blech Husarenkrapfen wahrscheinlich gerade verbrennt. Äh ja. Sie sind zum Glück noch essbar, besonders, wenn ich sie dann mit Gelee gefüllt habe.

Ich hab also heute den ganzen Tag mit backen zugebracht. Gestern hab ich schon Schokoplätzchen gebacke, heute dann die nächsten sieben Sorten. Montag sind nochmal so zwei dran oder so. Filme zur Untermalung waren The Stone Family, Love Actually und Harry Potter und der Orden des Phoenix. *gg* Inzwischen sind auch die zuckerinduzierten Bauchschmerzen wieder weg. Und an Weihnachten werde ich vielleicht auch in der Lage sein, was von den Plätzchen zu essen.

Montag, 1. Dezember 2008

Meine Lesegewohnheiten...

... sind seltsam, aber im Moment an Seltsamkeit kaum zu übertreffen. Nunja, ich kann mich noch nicht so recht von Harry Potter trennen, vor allem, weil mir gerade so ein bisschen die Inspiration fehlt, was ich anderes lesen möchte. Also lese ich erst nochmal Band Eins und Zwei (und wahrscheinlich Drei (I know, siriusly. :ugly:)), bis mich die Inspiration beißt und mir was anderes vorschlägt. Nachdem die Sachen, die ich für die Uni lesen muss, aber doch relativ beanspruchend sind, (muss As you like it finden, muss As you like it finden) ist Harry Potter schon genau richtig gerade.

Ansonsten gibts nicht viel Neues, außer, dass ich mit einem Murmeltier verwandt bin. Ich könnte die ganze Zeit schlafen. Schön wärs, wenn ichs könnte.