Freitag, 29. Mai 2009

Die serienlose Zeit überbrücken wir ... mit neuen Serien!

Nachdem in den USA ja alles im hiatus ist, oder wie sich das nennt, und meine drei Stammserien (Lost, House und Castle) gerade Pause haben, stand ich vor der Frage, womit ich mir denn jetzt die Zeit vertreibe. Nuja, dacht ich mir, von Pushing Daisies hat das halbe Forum schon geschwärmt, und ich hab keine Ahnung, worums geht, aber es soll leicht abdreht sein.

Pursi fängt also an einem Samstag an Pushing Daisies zu gucken. Das Ganze fängt an mit einem Hund, der auf eine Straße läuft und überfahren wird. Ich halte mir quietschend die Augen zu. Als ich wieder hinschaue, berührt Ned den Hund, der aufspringt und weiterrennt. PhotobucketYay! Ich gucke weiter. Neds Mutter stirbt und wird wieder lebendig, Chucks Vater stirbt und Neds Mutter stirbt noch einmal. Und alles innerhalb von drei Minuten. Whoa. Dann lernen wir den erwachsenen Piemaker kennen. Ich denke mir 'Joah nett anzuschaun, aber rechtfertigt noch keine Herzchen.' Dann macht der Piemaker den Mund auf und fängt an zu reden, und bei mir fangen die Herzchen an zu ploppen. Photobucket Was für eine Stimme.

Und fünf Tage (exklusive ein paar Tage Pause zur Trojanerbekämpfung an denen das schlimmste war, dass ich nicht Pushng Daisies weiterschauen konnte) später bin ich durch mit der Serie und fange wieder von vorne an. Denn die Serie löst ein wunderbares 'Haaach. Photobucket-Gefühl aus. Und ein unstillbares Verlangen nach Pie. Und überhaupt, sie ist so schön bunt! Photobucket Und jede Folge endet mit einem wundertollen 'Squeeeee'-Moment. Haachedihach.

Inzwischen bin ich auch mit Wonderfalls beinah fertig. *hust* Und endlich darf mal wieder ein Amerikaner sich Lieblingsschauspieler schimpfen. Photobucket

Und übrigens darf man mich gerade Mouthbreather schimpfen. Meine Nase ist verstopft. *schnief*

Donnerstag, 14. Mai 2009

Too many damn cliff...

...hangers!

Okay, wer das Finale der 5. Staffel von Lost noch nicht gesehen hat, möge jetzt weglesen, denn ich werde jetzt spoilern. Massivst, und glaubt mir, dass wollt ihr nicht wissen, wenn ihr das Finale noch nicht kennt. Also: wech hier! Shoooo!

Ich hatte ja heute morgen überlegt, ob ich mir das Finale gleich anschaue oder doch erst heut abend und stattdessen mich mal der Arbeit widme. Dann postete Gamina im Medienjunkies-Thread, dass ich entweder von jetzt an nicht mehr mitlesen darf oder mitgucken muss. Nunja, ich kann ja wohl nicht 12 Stunden so einen wichtigen Thread aus den Augen lassen, ich bin ja Co-Mod und wer weiß, was dann passieren kann, und so. Also: mitgucken. Photobucket

Lost fängt also an, wir lernen Jacob kennen und sehen, dass die Statue tatsächlich noch relativ lange stand anscheinend. Pursi denkt erstmal nur "Ummmm. Ohhh." Artikulierter gehts noch nicht. Kleiner Nebengedanke: Jacob ist tatsächlich ein Schnuckelchen. :oberflächlich: Kate lernt Jakob kennen, und zwar ziemlich früh. Und irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass Jacks Plan wirklich nicht funktionieren kann, so wie Jacob schon extrem früh im Leben der Losties eine Rolle spielte.

Wir springen zu Jack und Richard beim Bombe holen, und dann zu Locke und Richard am Strand. Ich muss mich innerlich halb kaputtlachen, weil Richard wirklich überall zu sein schein. Nicht das ich mich beschwere. :oberflächlich: Gamina fügt hinzu, dass er auch überall herrlich verplant ist, und ich kann nur zustimmen. Photobucket Man holt die Bombe, Richard schlägt Eloise k.o. und richtet seine Waffe auf Jack und Sayid. Die sollen sich gefälligst selbst mit dem Zünden der Bombe befassen, wenn ihnen soviel daran liegt. Ich freue mich, dass Richard auch endlich mal jemanden bedrohen kann, und nicht ständig am anderen Ende der Waffe ist. Photobucket Gamina blickt mit Mutterstolz auf diese Entwicklung: "Sie werden so schnell erwachsen, nech? Photobucket"

Sawyer, Juliet und Kate schlagen wieder am Strand auf und treffen auf Rose und Dschungel!Bernard. Ich bin für einen Moment komplett verwirrt, aber ja, die müssen ja auch in der Zeit rumgesprungen sein. Die zwei haben sich ein nettes Altersdomizil im Dschungel eingerichtet. Ich bin begeistert als Kate sagt "Jack has a bomb!" und Rose meint "Who cares." Recht hat sie irgendwo. Juliets Enttäuschung als Bernard über ewige Liebe redet und Sawyer dabei Kate anschaut, bringt mich allerdings zum ersten Meh. Aber wie Bernard Juliet hinterherschaut, finde ich ja schon irgendwie seltsam.Photobucket
Ilana und ihre Gang kommen zu Jacobs Hütte und fackeln sie ab. Mich bringt das zu einem durchdringenden Hmmmmmmm. Irgendwas stimmt hier wirklich nicht. Jemand anders hat die Hütte benutzt? Und Locke ist plötzlich so verdammt aus darauf, jemanden zu töten, wofür er eigentlich keinen Grund hat. Hmmmmmmmmmmm.

Dann kommt Sawyers, Juliets und Kates großer Auftritt. Sie blockieren wie die Westernhelden die Straße, auf der Jack und Co. zur Swan rasen. "Uhhhhh! They are badd!" Sawyers kleine Unterhaltung mit Jack endet in einer Diskussion mit Fäusten. Kein Wunder, ich wär auch angepisst bei dem idiotischen Grund, und feuer Sawyer an: "Knock some sense into him!" Juliet greift ein, bevor Sawyer Jack den Kopf abreißen kann, und Sawyer beweist, dass er wunderbar dumm und sauer zugleich gucken kann, als Juliet jetzt plötzlich doch die Bombe zünden will. Ihre Erklärung bringt mich allerdings zu einem durchdringenden "Mieh. Photobucket" Zeitgleich postet Gamina zwei sehr langgezogene "Miiiiiiiieh!", was zum einen mal wieder beweist, dass wir einander channeln, um anderen mich aber fragen lässt: "Es kommt noch mehr Mieh? Ich war gerade erst beim ersten Mieh."

Locke hört nicht auf Richard. Ich bin entnervt. "Das ist doch schon wieder dum von allen Seiten. Photobucket" Wie-so will er Jacob umbringen? (Im Nachhinein fällt mir natürlich auf, dass ich am Anfang nicht richtig zugehört hab.) Jack wackelt mit seiner Bombe von dannen, der Rest sitzt beim VW-Bus und schaut Sayid beim Sterben zu (Mieh!), und Miles hat einen Einwand. Was wenn Jack mit seiner Bombe genau das bewirkt, was in der Zukunft passieren wird, und nicht verhindert? "HA! Er und die Hälfte aller Zuschauer vorm Fernseher, die das schon die ganze Zeit rufen! Aber auf uns hört ja keiner!" Man macht sich trotzdem auf, Phil nach, der mit einer Bande schießwütiger Dharmaisten vorbeikommt. An der Swan-Station angekommen übernimmt man die Situation, Radzinsky kriegt endlich eine rein, Jack wirft die Bombe in den Schacht, alle kneifen die Augen zusammen und warten auf das große BUMM! --- und nichts passiert. "Photobucket Joah. Ne?" Das war irgendwo klar. Klappt ja nie was, wie es soll. Mir vergeht das Lachen allerdings bald. Juliet stürzt in den Schacht. Photobucket Mieeeeeeeh! Photobucket Ich muss erstmal kurz anhalten, um Luft zu holen. *schnief*

Wir gehen zurück zu Locke und seinen Mordplänen. Die er relativ zügig und unter Mithilfe eines wirklich kindischen Bens in die Tat umsetzt. "Wie. So einfach ist das? Hmmmm." Ich bin ja nicht überzeugt davon. Und überhaupt: Altert Richard jetzt etwa? Geht uns unsere Konstante verloren, unser shiny beacon of hope for eternal beauty? :oberflächlich: (Ich seh gerade, dass ich den Witz nicht mitbekommen habe, als Sun Richard nach Schnaps fragt, und er sagt, er wünschte, er hätte welchen. Photobucket) Wir landen im Schacht, in dem, oh Wunder, Juliet noch lebt. Die Bombe ist dummerweise noch in einem Stück und liegt neben ihr, und sie fängt an mit einem Stein auf das verdammte Ding einzuprügeln. Und dann --- white light. Too.many.damn.cliffhangers!

Aber ich rege mich nicht auf. In einem Jahr an dieser Stelle wird die Serie zu Ende sein und ich werde traurig sein, dass es nicht mehr weiter geht. Dann lieber der Cliffhanger. (Aber verdammt noch eins!)

Dienstag, 12. Mai 2009

It's a cliff...

...hanger! Castle die erste Staffel endet mit einem Cliffhanger. Ahhhhhh!!! Und dann noch mit einem so dermaßen guten Cliffhanger. Der dann hoffentlich mit einer kompletten Staffel aufgelöst wird? So dass wir mindestens fünf Staffeln lustiges und spannendes Hin und Her zwischen Beckett und Castle erleben, bevor sie sich endlich kriegen? Pretty please with cherry on top? Huuuuhhh. Wie soll ich diese Spannung nur aushalten, bis ich weiß, wie das aufgelöst wird. Am besten, indem ich weiter übersetze und mich dann auf die Arbeit heute abend vorbereite. Und mich mit Kaffee vollpumpe, denn im Moment schlaf ich im Stehen (und Sitzen und Liegen, for that matter) ein.

Und über irgendwas hab ich mich ganz tierisch aufgeregt, als ich in der Bibliothek war um für die GeekMasterarbeit zu recherchieren. Irgendwas wie 'Akademischer Jargon lässt Euch nicht schlauer, sondern dümmer klingen. Wenn Ihr Eure Ideen nur in Floskeln, aber nicht in interessanter fließender Sprache ausdrücken könnt, dann tut Euch und Euren Studenten einen Gefallen: lasst es. Oder besorgt Euch einen Ghostwriter." Irgendwie sowas. Warum man potentiell interessante Dinge durch sorgfältig ausgewählte und als Waffe eingesetzte Sprache verlangweilen muss, ist mir echt ein Rätsel und der Grund, warum ich mich sträube jemals zur akademischen Fachwelt zu gehören.

Wobei das Risiko ja eh nicht so groß ist. Ahh, jetzt ist mir eingefallen, was mich noch so aufgeregt hat: es gibt ungefähr zwei Artikel zur neueren Doctor Who Serie, die mich wirklich interessieren würden, und ein paar ältere, in die ich auch gern mal reinlesen möchte. Dummerweise sehe ich nicht, wie ich an irgendeinen von diesen rankommen soll, zumindest nicht ohne horrende Summen zu bezahlen. Und das entnervt mich sowas von, weil man hier Wissen an Geld festmacht. Nichts mit freiem Gedankengut, nichts mit Erkenntnisse sind für alle da. Eher: du bezahlst meine Erkenntnisse, ob du sie dann gebrauchen kannst oder nicht, ist mir egal. Blah. Der Idealist in mir kriegt gerade einen Schreikrampf. Mal schaun. Vielleicht hat ja irgendwer diese Dinge.

Sonntag, 10. Mai 2009

Ich will nach Haaaauuuuuse!

Heimatradio ist manchmal wirklich nicht gut. Heute sprichts andauernd vom Spargel- und Besenbinderfest in Klötze und wie toll das Wetter ist und wie sie mit dem Rad über die Dörfer gefahren sind und ich will auch! Mwäh! *aufstampf*

Ich sitze stattdessen hier, update mal wieder die Buchliste, klaue tolle Icons und --- Alter, dat Dorf heißt Kunrau nicht Kuuuhhnrau --- übersetze gleich meinen Text weiter. Ansonsten muss ich mich echt mal wieder aufraffen. Die letzte Woche hatte ich ein wirklich tiefes Stimmungstief, weil es einen Tiefschlag nach dem anderen gab. Nichts wirklich dramatisches, aber etwas unerfreulich war es schon zum Teil. Naja. Es wird hoffentlich alles.

Übrigens bin ich zu 90 % sicher, was das Sommerbuch wird. Der erste Absatz von Moby Dick hat mich daran erinnert, dass das Buch wirklich auf dem Meer spielen muss; Aki war mit Hornblower schon dicht dran, aber es wird wohl doch erstmal Patrick O'Brian's Aubrey/Maturin Serie. 21 Bücher, das wird ja wohl reichen.

Montag, 4. Mai 2009

Merkpost

Ich muss mir nur eben merken, dass Knickerknacker in Wirklichkeit Schneebeeren heißen.

Und Prachtspieren hatten wir eventuell früher als Hecke, die Blütenform passt, und auch die Wuchshöhe. (Nicht Astilbe, sondern Spiraea. vanhouttei, um genau zu sein.)

EDIT: Nach einem Besuch im Baumarkt bestätige ich, dass Spiraea vanhouttei früher bei uns als Hecke wuchs. Und wieder wachsen wird, spätestens in ein paar Jahren wenn ich mir aus einem Busch mehrere gezogen hab. Anlass des ganzen war übrigens der Ausschlag, den ich wieder von dem verdammten Lebensbaum bekommen hab. Der wird irgendwann achtkantig aus dem Garten fliegen. Ist einfach zu monströs.

Ansonsten: ich hätte dann gern mal wieder Sonnenschein. Dieses Wetter macht mich nämlich lustlos und depressiv.

Buchs, Buchs, und noch mehr Buchs.

Da dachte ich, ich könnte dieses Wochenende hemmungslos das Kraut aus dem Garten ruppen, doch stattdessen durfte ich Kraut in den Garten verfrachten. Wir haben Buchsbaum bekommen. Wannenweise. Also haben wir angefangen den Bauerngarten anzulegen und die Beeteinfassungen zu pflanzen. Im Moment sieht das alles noch mächtig chaotisch aus, weil es gerade zwei Gärten in einem sind. Aber wenn ich in zwei Wochen für eine Woche herfahre, werden wir damit wohl auch halbwegs fertig. Bis dahin ist auch der Sonnenbrand wieder weg. Blumen hab ich nebenher auch massig ausgesäht. Gladiolen werd ich gleich noch stecken, sobald ich das Beet aufgeteilt hab. Und dann kann ich noch weiter Buchs pflanzen.

Außerdem waren Muttern und ich Flohmärkte unsicher machen. Ich habe einen Kuchenteller, zwei Sammeltassen, eine Schüssel mit vier kleinen Schüsselchen für unter 30 Euro erstanden. Und wir haben einen Dreschflegel gekauft. Und eine Truhe. Haaaach.

Abgesehen davon: Doctor Who wird Thema der Abschlussarbeit. Meine Professorin hielt es auch für eine gute Idee, weil Shakespeare schon so abgelatscht ist. Ohhh, das kann so dermaßen in die Hose gehen. Kann, muss es aber nicht. *gg*