Sonntag, 13. Februar 2011

Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

Ich bin genau wie bei Serien auch bei Büchern Wiederholungstäter. Daher gibt es auch einige Bücher, die ich wieder und wieder lesen kann. Der Herr der Ringe gehört dazu, ebenso wie Harry Potter, besonders Band 3. Generell nehme ich meine Lieblingsbücher mehr als einmal in die Hand. Wuthering Heights und Persuasion habe ich definitiv auchnicht zum letzten Mal gelesen.

Und dann gibt es noch ein paar Kinderbücher, die ich liebe. Da wäre "Ole bei König Winter", das jeden Winter hervorgeholt wird. Da unser Kinderbuch schon vollkommen zerlesen war, hat meine Mutter mir ein Jahr zu Weihnachten eine neue Ausgabe geschenkt. Dann gibt es auch noch ein Buch, dass ich von meiner Oma zum 6. Geburtstag geschenkt bekommen habe und eine Geschichte darin lese ich ebenfalls immer wieder gerne. Märchenbücher sind als Wiederholungstaten ebenfalls mehr als gut geeignet. Ebenso übrigens wie Gedichtbücher. W.H. Auden lese ich immer wieder gern.

Tag 4 – Dein Hassbuch

Hass ist ja generell ein hartes Wort, aber wenn wir davon ausgehen, dass ein Hassbuch eines ist, das man vor Frust beim Lesen irgendwann weggepackt hat und bei dem man sich sicher ist, dass man es nie zu Ende lesen wird, weil das Leben zu kurz ist für Bücher, die einen nerven, dann ist mein definitives Hassbuch James Fennimore Coopers The Last of the Mohicans. Wobei ich mir dabei nicht 100%ig sicher bin, es ist schon ein Weilchen her, dass ich das Buch augenrollend weggepackt habe. Aber ich meine, dass mich Coopers patronisierende Art gegenüber den edlen Wilden und den weiblichen Hauptdarstellern des Buchs sehr frustriert hat.

Selten sind Frauen in einem Buch so sehr Objekt zum Verherrlichen oder Entführen wie in diesem. Bei jeder Lobeshymne auf die holde, edle, gute, mütterliche Cora schüttelt's mich. Die Männer sind die, die handeln, denn wir wissen ja, Frauen können sich nicht selbst schützen, helfen oder für sich selbst sprechen. Das dann auf etwas über 400 Seiten, die die doch eigentlich spannende Geschichte ungeheuer lang erscheinen lassen - da schaue ich mir lieber den Film an. ;-) Aber ich bin tatsächlich bei Seite 246 gekommen, wie ich sehe, bis ich mir ein anderes Buch gesucht habe.

Mittwoch, 9. Februar 2011

Tag 3 – Dein Lieblingsbuch

Da wundere ich mich noch, wie lange ich wohl noch an Jonathan Strange lese und kaum eine Woche später bin ich fertig. The Ladies of Grace Adieu ist auch gerade eingetrudelt, aber erst einmal geht es mit Tintenherz weiter.

Nun aber mal wieder zum Bücherstöckchen: Mein Lieblingsbuch.

Uffz. Keine. Ahnung. Ich habe wie so einige andere kein Lieblingsbuch, ich habe Lieblingsbücher. Nähern wir uns also der Sache anders: Nehmen wir an, ich ginge auf eine einsame Insel und ich dürfte nur 10 Bücher mitnehmen. Welche 10 wären das?

Der Herr der Ringe gehört auf jeden Fall dazu. Ist einfach immer wieder gut. Jane Eyre wäre Nummer 2, das hat meine Liebe zur englischen Literatur wiederbelebt. Wuthering Heights wäre Nummer Drei. Einfach tolle Stimmung. David Copperfield, das ist noch dazu schön lang. ;-) The Ballad of the Sad Cafe für die traurigen Momente. Und fünf neue Bücher, man will ja schließlich nicht immer dasselbe lesen. Und potentielle neue Lieblingsbücher sind vielleicht auch dabei.